Säuglinge/Kinder

baby

Bei einem Säugling sind die Schädelknochen noch sehr leicht verschiebbar. Die gleichmäßige Verteilung kann sich verändern, wenn äußere Kräfte auf sie einwirken (z.B. Geburt, Unfälle, Stürze, Operationen). Die Verformungen und Verdrehungen des Körpers während der Geburt sind normalerweise reversibel. Wenn die Geburt aber sehr lange dauert, ein Stillstand eintritt oder Hilfsmittel (Saugglocke, Zange) eingesetzt werden, sind diese Verformungen und Verdrehungen meist stärker. Es kann zu Einschränkungen oder Blockaden des osteopathischen Systems kommen. Mögliche Beschwerden können u.a. Stillprobleme, Erbrechen oder Spucken nach dem Stillen, Zurückbiegen oder Werfen des Köpfchen, Schiefhals, Kiss-Syndrom, Beckenschiefstand, Lageasymmetrie, geburtstraumatische Folgen bei Babys, Schreikinder, Gedeih- und Entwicklungsstörungen, Konzentrations-und Lernschwierigkeiten und Hyperaktivität sein.

Kommentare sind geschlossen