Therapie

behandlung7Was ist Osteopathie?

Auf den Grundlagen der Osteopathie begann Dr. John Upledger vor ca. 25 Jahren die craniosacrale Therapie zu entwickeln. Diese ist eine ganzheitliche, sehr sanfte, jedoch intensive und tiefgehende Körperarbeit am zentralen Nervensystem. Durch sanfte manuelle Techniken werden Spannungen und Blockaden in Knochen, Gewebe und Organen abgebaut und eine neue Balance entsteht.

Gestörter Rhythmus

Durch Unfälle, Operationen, Entzündungen aber auch durch psychosomatische Probleme und Stress kann es zu Spannungszuständen im Gewebe kommen. Das führt zu Veränderungen, Einschränkungen oder Blockaden im craniosacralen System. Kopf- oder Rückenschmerzen, Schlafstörungen und Nervosität können u.a. die Folge sein. Der Zeitpunkt einer Verletzung oder Veränderung kann auch längere Zeit zurückliegen. Zum Beispiel wirken bei der Geburt starke Kräfte auf den Kopf des Kindes ein und es kann auch zeitlich verzögert zu verschiedenen Störungen kommen.

Die Aufgabe des Therapeuten

Durch äußerst sanfte Berührungen nimmt der Therapeut Veränderungen, Einschränkungen und Blockaden wahr und löst diese durch gezielt manuelle Techniken an Schädelknochen, Membranen und Bindegewebe. Diese feinen, sanften Anregungen unterstützen den Patienten bei der Selbstregulation. Selbstheilungskräfte und Immunsystem werden mobilisiert und das Zusammenspiel aller Körperfunktionen wieder in Einklang gebracht.

Kommentare sind geschlossen